• Urlaub bis 11.08.2021, Ausstellung geschlossen, Hotline nicht besetzt, Mails werden verzögert beantwortet, Wir bitten um Verständnis

Pirnar Türen mit Alu im Modellnamen - nicht immer dasselbe

Pirnar Türen mit Alu im Modellnamen - nicht immer dasselbe

Ist Ihnen schon aufgefallen, dass sowohl die Ultimum, als auch die Premium und die Optimum Serien bei Pirnar Aluminiumhaustüren eine 'Alu Linie' im Programm haben? Sie finden Türen im Katalog, die Alu bei der Modellbezeichnung dabei haben. Aber das bedeutet nicht überall dasselbe. In diesem Artikel wollen wir herausarbeiten, wo die Unterschiede liegen und was Sie bekommen, wenn Sie ein Exemplar der Alu Linie bei Ultimum, Premium oder Optimum wählen. In Abgrenzung zueinander. Da sind Feinheiten darunter, die nicht jedem gleich ins Auge springen.

Visuelle Unterschiede

Allen gemeinsam ist die beidseitig flügelüberdeckende Bauweise der Haustürfüllung. Sie sehen also keine umlaufende Kante zwischen äußerem Profilrahmen des Türflügels und dessen, was in seine Mitte gebaut worden ist. Die Konstruktion ist ein visuelles Ganzes, und nebenbei wieder einmal bemerkt, ist das auch besser für die Wärmedämmung. Der erste Unterschied zwischen den Serien tritt bei der Bündigkeit auf. Eine Alu Optimum ist innen bündig mit ihrem Rahmen, eine Alu Premium oder Alu Ultimum ist es nicht. Was die Gehrungen (wo waagerechte und senkrechte Profile in einer Ecke diagonal geschnitten aufeinanderstoßen) angeht, so können Sie deren feinen Spalt auf einer Alu Optimum und Alu Premium sehen, die Alu Optimum kommt ohne aus - ihre Randprofile wirken wie aus einem Stück.

1001-tuer-de_2021-06-30_14h13m47s_009_

Alu Optimum und Alu Premium Serien müssen mit einer Verglasung auf dem Türflügel auskommen, die nicht ganz bündig mit der Türoberfläche ausgeführt ist; die Toplinie Alu Ultimum dagegen kann außen bündige Verglasungsflächen bieten. Gleiches übrigens in einem eventuell vorhandenen Seitenteil neben dem Türflügel - die Gläser in Alu Optimum und Alu Premium sind hier eingesetzt und nicht bündig, bei Alu Ultimum eben außen bündig, wie gehabt. Wo Applikationen aus Edelstahl hinzukommen, werden diese bei Alu Optimum nicht flächenbündig montiert sein, bei Alu Premium und Alu Ultimum Serie allerdings schon.

1001-tuer-de_2021-06-30_14h14m03s_010_

Ganz serienspezifisch sind die Unterschiede bei den Türbändern (die den Türflügel aufhängen und ihn schwenken lassen). Da finden wir in der Alu Optimum Serie zweiteilige Aufsatzbänder, ziemlich deutlich zu entdecken. Die Rollenbänder in der Alu Premium Serie sind dagegen schon viel dezenter, weil schlanker gebaut und angeschmiegt. Bei Alu Ultimum kommen bei diesen noch Sicherungsbolzen hinzu, wenn auch optisch nicht gleich erkennbar zu der Ausführung bei Alu Premium. Die Bodenschwelle wird bei einer Optimum aus Aluminium sein, die anderen beiden Serien setzen hierfür PVC ein. Merkwürdig, mögen Sie denken, wo doch nach allgemeiner Auffassung eine Metallausführung für höherwertiger gehalten wird als aus Kunststoff? Hier dürfte die Wärmeleitfähigkeit eine Rolle bei der Materialauswahl gespielt haben; PVC leitet Temperatur schlechter weiter als Alu, und das ist im Schwellenbereich, wo die Kälte durchhuschen möchte, wünschenswert.

Technische Unterschiede

Und mit Wärmedämmung geht es hier auch gleich weiter. Der Wärmedurchgangskoeffizent, auch UD Wert genannt, wird für Alu Optimum Türen ab 0,8 W/m2 K angegeben, bei Alu Premium liegt er bei 0,67 und besser (= niedriger), bei Alu Optimum wird der erreichte Wert sogar teilweise mit 0,58 W/m2 und besser beziffert. Das ist dann modellabhängig. Die Türstärke und davon abhängige andere Werte für Profilzylinder und Rahmenstärke nehmen mit Preisklasse zu: Es beginnt mit 83 mm Flügelstärke für die Alu Optimum Serie, geht mit 90 mm für die Alu Premium weiter und fächert bei der Alu Ultimum aus zu Optionen auf 90, 95 oder 125 mm Flügelstärke. Eingesetzte Dämmung innerhalb der Profile finden Sie bei Alu Optimum als Extra, während Alu Premium und Alu Ultimum sie immer in ihren Hohlkörpern besitzen. Die Türkonstruktion setzt bei Alu Optimum CarbonCore ein, für Alu Premium und Alu Ultimum haben die Ingenieure zu Carbon Einlagen gegriffen. Möchten Sie den Türflügel modifizieren lassen? Das geht bei Alu Optimum nicht, wohl aber bei Alu Premium und Alu Ultimum. Dazu gehört auch, dass der Flügel bei Alu Optimum nicht wahlweise nach außen aufschwenken kann, bei den anderen beiden auf Bestellerwunsch schon.

1001-tuer-de_2021-06-30_14h14m21s_011_

Standard Ausstattung

Unabhängig davon, ob Alu Linie oder nicht, die Optimum, Premium und Ultimum Serien bringen noch andere Unterschiede in einer Standard-Konfiguration mit, die hier kurz angesprochen werden sollen. Etwa in der Verglasung: die Ultimum als Spitzenserie kann mit PURE Modellen eine vierfache Verglasung auffahren, im Unterschied zu der normalen dreifachen Verglasung, mit Verbundsicherheitsglas auf der Außenseite. Der Innendrücker unterscheidet sich gleichfalls von dem standardmäßig verwendeten Exemplar auf Pirnar Optimum und Premium Haustüren, es handelt sich nämlich um Modell 6022 statt 6039. Die Edelstahlgriffstange ist hier nicht gekurvt und läuft gerade aus. Die Standard-Verriegelung ist überall dieselbe, über drei Punkte einsetzend, mit fünf mitgelieferten Schlüsseln. Wir sehen keinen Unterschied an den Kratzschutzplatten, Rosetten um den Schließzylinderaustritt, die überall in der Standardkonfiguration außen rund und innen oval ausgeführt werden.

Zur Erinnerung

Unabhängig davon ob Alu oder nicht, die drei Hauptserien von Pirnar werden als Preisklassen verstanden. Es fängt an mit den Optimum Haustüren für Preise ab 2350 Euro, setzt sich fort mit Premium Türen ab 3473 Euro und endet mit dem Oberklasse Segment der Ultimum Türen, die ab 3804 Euro zu bekommen sind. Und es gibt in jeder dieser Hauptserien noch mehr zu entdecken als die in diesem Artikel besprochenen Alu Linien, die aber etwas Abgrenzung zueinander erforderten.

 

21P078_Unterschiede-zwischen-den-ALU-Linien-de

Tags: Pirnar