• Urlaub bis 11.08.2021, Ausstellung geschlossen, Hotline nicht besetzt, Mails werden verzögert beantwortet, Wir bitten um Verständnis

ULTIMUM-MULTILEVEL ALU HAUSTÜREN 507 Spiel mit allerlei Kreisgeometrie

Es sei vorausgeschickt, dass die Farbkombination dieses Beispiels einer Multilevel 507 in rot mit beinahe schwarzem Anthrazit (Farbcodes lauten FS Oxyde 4 und FS 7016) plus den Edelstahlteilen äußerst reizvoll aussieht. Man hätte vielleicht noch in farblichen Tönen des Glases zuarbeiten können... Diese Pirnar Multilevel Aluminiumhaustür vereinigt mal abgesehen von der Farbkontrastgestaltung zwei Themenfelder, die sich dynamisch kreuzen. Da haben wir einerseits drei selbstbewusst auftretende zentrale Linien, die durch Tür und beide Seitenteile laufen mit Ausnahme der roten Funktionsebene. Sie liegen um die horizontale Mitte des Ensembles angereiht, folglich als horizontale Linien. Sie sind auch etwas dicker als die Linien sonst auf Glas und als Reliefnuten zu sein pflegen. Und damit ist es schon verraten: sie setzen sich wieder auf dem hervorstehenden Dekorpaneel als Reliefnuten fort. Und auch der Glasausschnitt, der zwischen Dekorpaneel und den über den Rand der Funktionsebene gespannten Außengriff 9104 in hochglanzpoliertem Edelstahl geklemmt scheint, verfügt über diese drei Dekorlinien auf seiner mittleren von drei Scheiben. Abschließend zu den Glaseinsätzen sei angemerkt, dass sich noch ein verschämtes dünnes Strichchen auf der jeweils der Schlossseite zugewandten Kante versteckt hält, vertikal der ganzen jeweiligen Kante nachgeführt.

1001-tuer-de_2019-05-25_09h19m15s_110_

Spiel mit allerlei Kreisgeometrie

Nun also weiter mit der Funktionsebene des Türblattes und des Griffes darauf. Um eine optische Linse als Glasfläche dazwischen zu ergeben, muss Griff und Funktionsebenenrand ähnlich als Kreisabschnittsbogen gespannt werden, konträr demjenigen des Dekorpaneels entgegengesetzt. In genau diese entstehende Freifläche der darüber auseinanderscherenden, darinnen überlappenden Kreisbogenlinien hat man die Glasfläche des Türblattes hineingezwängt. Folgerichtig musste der Türgriff, auf voller Länge diesen Kreisabschnittsbogen auf seiten der Funktionsebene beschreibend und darum ziemlich lang, die Krümmung des Kreisbogens erhalten. Er selbst besteht aus einem rechteckigen Edelstahlprofil. Dieser Krümmung wegen war kein Fingerscan zu integrieren; dieser befindet sich darum beim Türschloss, die beide unter einem Kratzschutz 5999 zusammengefasst montiert sind, in Edelstahlmaterial natürlich. Sogar eine Beleuchtungs-LED hat noch hineingepasst. Dieses Mal hat das Türblatt an seiner vorstehenden Kante, also der des Dekorpaneels, einen Wetterschenkel erhalten, Teilnummer 6935, passend zum Griff hochglanzpoliert und nicht mattiert.

1001-tuer-de_2019-05-25_09h18m46s_108_

Eingang als Kunstobjekt getarnt

Bleibt zu wünschen, dass Besucher eines Hauses, das mit dieser Haustür von Pirnar ausgerüstet ist, diese auch als solche erkennen und nicht als Fassadenschmuck oder moderne Kunst fehldeuten, und ihrem Wunsch nach Einlass irgendwie Geltung verschaffen können.

Tags: Pirnar